Gira Financial GroupGiracoinSchweiz

Baselbieter produzieren «Giracoin»

Schweizer Banknoten und Münzen Bild: pixabay.com

«Kryptowährungen sind keine Konkurrenz zum Franken»

«Giracoin» heisst die Kryptowährung, welche von vier Baselbietern entwickelt und 2016 lanciert wurde. Nau-Reporter Fabio Back hat die Krypto-Fabrik besucht. (Original-Artikel hier)

Das Wichtigste in Kürze

  • «Giracoin» ist die Kryptowährung des Baselbieter Unternehmens Gira Financial Group AG.
  • Das Startup möchte sich mit einem einfachen Mining-Prozess von der Konkurrenz abheben.

Bitcoin ist das erste Schlagwort, das einem beim Begriff «Kryptowährung» einfällt. Doch er ist bei weitem nicht allein. Ziemlich einfach und unkompliziert kann man eine neue digitale Währung lancieren. Deswegen tummeln sich Tausende auf dem Markt.

«Giracoin» ist eine davon. Seine Entwickler kommen aus der Schweiz. Die Gira Financial Group AG verwaltet die Währung. «Kryptowährungen sind keine Konkurrenz zu etablierten Währungen», sagt Firmenchef Gian-Carlo Collenberg.

Ihn interessiert vor allem die Technik, die hinter Kryptowährungen steckt. «In der Blockchain steckt noch sehr viel Potential.» Es gäbe viele Einsatzbereiche. Etwa als automatisiertes Bezahl-System in einem Parkhaus.

Wie Digitalwährungen geschürft werden, sehen Sie unten in der Reportage von Fabio Back.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .